Die Worte des Anwalts „Keiner der Frauenmörder ist ein Monster“ löste bei der Anhörung eine Gegenreaktion aus

0 84

Ceren Damar Şenel, eine wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Çankaya-Universität, wurde am 2. Januar 2019 von ihrer Studentin Hasan İsmail Hikmet (23) in ihrem Zimmer auf dem Universitätscampus mit einem Gewehr erstochen. Hasan İsmail Hikmet wurde zu „erschwerend“ verurteilt lebenslange Haft wegen „vorsätzlicher Tötung einer Person aufgrund ihrer öffentlichen Pflicht“ in dem Fall, in dem er vor dem 33. Obersten Strafgerichtshof von Ankara angeklagt wurde; Die Entscheidung wurde auch vom Obersten Gerichtshof bestätigt.

ER BESCHULDIGTE SENEL ZU SEINER VERTEIDIGUNG

Der Anwalt des Angeklagten, Vahit Bıçak, argumentierte zu seiner Verteidigung während der Anhörung, Ceren Damar Şenel habe seinen Mandanten sexuell missbraucht, diesen Missbrauch unter Ausnutzung seiner Position fortgesetzt und seinen Mandanten bedroht. In seiner erneuten Nachricht auf seinem Social-Media-Konto verwendete Bıçak die Worte: „Liebe Schüler und Studenten, schweigen Sie nicht, wenn ein Lehrer, Dozent, Dozent, Forschungsassistent usw. die Macht hat, Autorität über Sie auszuüben Sie stellt sexuelle Forderungen mit hohen Noten oder anderen Versprechungen.“ Daraufhin erstattete die Familie Damar Anzeige gegen den Anwalt des Angeklagten, Vahit Bıçak, wegen seiner Verteidigung, seiner Veröffentlichungen in sozialen Netzwerken und seiner Äußerungen während der Anhörung. Gegen den Anwalt Vahit Bıçak wurde eine Klage mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 10 Jahren wegen „Verachtung des Andenkens der Person“ und „Beleidigung“ wegen Vergehens eingereicht.

ENTSCHULDIGUNG NICHT TEILGENOMMEN

Der Gerichtsausschuss, Şenels Vater Mustafa, seine Mutter Feyzan Damar und die Anwälte der Parteien nahmen heute an der Anhörung des Falls vor dem 35. Hohen Strafgericht in Ankara teil. Der Angeklagte Vahit Bıçak nahm entschuldigend nicht an der Anhörung teil. Der Anwalt des Angeklagten sagte, Bıçak sei am 7. Januar gestürzt und habe sich das Handgelenk gebrochen, und der Behandlungsprozess sei im Gange, weil er Diabetiker sei. Der Anwalt legte Bıçaks Gesundheitsbericht dem Rechtsbeistand vor.

„INSULIN KÖNNTE ZUSCHLAGEN“

Pater Mustafa Damar, der um ein Wort bat, nachdem der Angeklagte Vahit Bıçak nicht an der Anhörung teilgenommen hatte, sagte, dass sie diese Bemühungen seit 4 Jahren verfolgen und sagte: „Da der Angeklagte nicht für die Fehler bestraft wird, die er begangen hat, macht er weiterhin Fehler mit Arroganz und Rücksichtslosigkeit. Der Angeklagte hat am 24. Januar eine schriftliche Verteidigung eingereicht, ich habe sie gelesen. Inmitten seiner prahlerischen Aussagen. Er verteidigt sich dann, indem er etwas Wahrheit einstreut. Er macht Aussagen, dass ich ihm mit dem Tod gedroht habe, sagt er: „Dazu gibt es Ermittlungen“, sagt aber nicht, dass er nicht strafrechtlich verfolgt wurde. „Der Zweck dieses Angeklagten ist es, die Justiz zu täuschen. Es gab 35 Ermittlungsverfahren gegen mich, alle wurden abgelehnt sein Anwalt. Nein. Er hat es als seine eigene Aussage geschrieben, weil er weiß, dass er pinkelt, er weiß, dass er Bullshit redet. Dieser Bericht ist Bullshit, ich glaube es nicht, aber ich denke, Ihr Gericht wird richtig entscheiden „, sagte er. -Er erklärt.

Mutter Feyzan Damar hingegen sagte: „Der Angeklagte war Diabetiker, er könnte sich bald erholen, er hätte die Insulinspritze bekommen können. Meine Trauer ist nicht wie Diabetes, es gibt keine Heilung. Jahre.“

DER ANWALT REAGIERT

Der Anwalt des Angeklagten, Ersoy Aytaç, argumentierte, dass die Anwälte, die Angeklagte wie Mörder und Diebe verteidigten, gelyncht worden seien und sagte: „Keiner der Frauenmörder ist ein Monster“. Die Anhörung wurde vertagt, nachdem das Publikum im Saal auf Anwalt Aytaç reagiert hatte. Der Angeklagte Vahit Bıçak nahm an der Anhörung teil, die nach der Mitte fortgesetzt wurde. Der Angeklagte Bıçak, dessen rechte Hand bandagiert war, bat um zusätzliche Zeit, um sich zu verteidigen. Die Kammer des Gerichts hat letztmalig dem Antrag des Angeklagten auf Aufschub im Rahmen der Verteidigungsrechte stattgegeben und die Verhandlung auf den 10. März verschoben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. AcceptRead More